Recruiting von Experten
für Experten

„Erst wenn der Wunsch nach Veränderung so groß wird, dass wir auch zur Handlung bereit sind, haben wir unsere wahre Motivation gefunden“ erklärt Mag. (FH) Sabine Pötz, Gründerin von TECHSEARCH, Personalberaterin und Karriere-Coach in der Artikelreihe:

Motive für einen Jobwechsel: Warum bewerben Sie sich für diesen Job? (Teil 1)

Die Beweggründe für eine Bewerbung sind vielfältig. Der Wunsch nach Veränderung, sei es von einem bestehenden Dienstverhältnis weg zu kommen oder den Wiedereinstieg in die Arbeitswelt zu schaffen, ist dabei das zentrale Motiv. Wenn die Beweggründe für die Veränderung der eigenen Situation so stark werden, dass diese zur Handlungsbereitschaft führen - also einen Job zu suchen und den Bewerbungsprozess zu gehen - dann haben Sie Ihre Motivation für die Bewerbung „gefunden“!

Der Prozess klingt einfach, dennoch sind viele Bewerber mit der Beantwortung der Frage „Warum bewerben Sie sich für diesen Job?“ vor eine große Herausforderung gestellt. Die Frage wird Ihnen allerdings als Bewerber mit hoher Wahrscheinlichkeit im Rahmen Ihres Bewerbungsprozesses gestellt werden und es ist wichtig, dass Sie klar, konkret und ehrlich antworten können.

Tipps dazu, finden Sie im Internet viele. Die Suche nach mehr Verantwortung, neuen Herausforderungen, Weiterentwicklungsperspektiven etc. wird dabei meist empfohlen. Doch was helfen solche Tipps, wenn Sie selbst Ihre Beweggründe gar nicht kennen, oder diese zwar kennen, aber Sie nicht wissen, wie Sie diese ehrlich kommunizieren sollen?

Setzen Sie sich also zunächst mit folgenden drei Fragen bzw. Themen auseinander:

  • Welche Art der Veränderung wünsche ich mir?
  • Was begründet meinen Wunsch nach Veränderung am Stärksten?
  • Welche persönliche Haltung steht hinter dem Wunsch nach Veränderung?

Konkret gilt es also zu erforschen, ob Ihr Wunsch nach Veränderung eher

  • im Job bzw. der Tätigkeit selbst begründet ist,
  • ob es persönliche Faktoren wie z.B. das Arbeitsklima, die Unternehmenskultur, das Team, oder Ähnliches den Veränderungswunsch hervorruft oder,
  • ob die Ursache eher in Umfeldfaktoren und Rahmenbedingungen liegt, wie z.B. das Gehalt, die Arbeitszeit, die Örtlichkeit und Ähnliches.

Weiters ist auch die Auseinandersetzung mit der eigenen Haltung wesentlich für die Kommunikation des Veränderungswunsches im Vorstellungsgespräch. Finden Sie heraus, ob Sie

  • generell zufrieden oder unzufrieden mit Ihrer beruflichen Situation sind und
  • je nach dem offen für Neues, oder
  • ob Sie zu einer Veränderung „gezwungen“ werden, weil es zu massiven Veränderungen z.B. aufgrund von schlechter Auftragslage, Personalabbau etc. kommen wird und der Wunsch nach Veränderung somit fremdbestimmt ist.

Die Auseinandersetzung mit diesen Fragen liefert Ihnen eine optimale Vorbereitung auf das Vorstellungsgespräch und Sie können auf die Frage, „Warum bewerben Sie sich für diesen Job?“ beantworten, in dem Sie genau diesen drei Themen einbringen.

Haben Sie weitere Fragen zum Thema „Bewerbung und Motivation“ oder möchten Sie lernen, wie Sie für Ihre individuelle Situation Ihre Beweggründe zur Bewerbung optimal kommunizieren? Dann melden Sie sich bei mir und vereinbaren Sie ein Bewerbungstraining – ich unterstütze Sie gerne!