Recruiting von Experten
für Experten

„Empathie und Ehrlichkeit in der Kommunikation und der Mut, sich auch schwierigen Themen zu stellen, zeigt, ob jemand wirklich bereit für Veränderung ist!“ erklärt Mag. (FH) Sabine Pötz, Gründerin von TECHSEARCH, Personalberaterin und Karriere-Coach in der Artikelreihe:

Wie Sie aus vermeintlich schwierig zu kommunizierenden Wechselmotiven Vorteile ziehen

Motiv 1: Zu hohe Verantwortung im eigenen Aufgabenbereich

  • Sie sind zuverlässig und wissen, welche Verantwortung Sie übernehmen können und wann der Richtige Zeitpunkt ist, sich an das Team oder den Vorgesetzen zu wenden.
  • Sie sind breit Konsequenzen zu tragen und verfügen über eine gute Selbsteinschätzung, ohne sich zu überschätzen und Fehler zu verursachen, deren Konsequenzen Sie nicht tragen können.
  • Sie sind ehrlich und können auch nein sagen, wodurch man Ihnen und Ihrer Einschätzung auch vertrauen kann und man sich auf Ihr Wort verlassen kann.

Motiv 2: Kollegen und Vorgesetzte sind mit Ihrer Leistung unzufrieden

  • Sie kennen die Themen, in denen Sie sehr gute Leistungen erzielen und welche Bereiche Ihnen weniger liegen, weshalb Sie bereit für einen Neuanfang sind, in dem Sie Ihre Stärken voll einsetzen können und an Ihren Schwächen noch arbeiten dürfen.
  • Sie kennen Ihre fachlichen Schwächen und bilden sich in diesem Bereich bereits weiter, weil Sie interessiert und lernbereit sind und Ihnen die laufende Weiterentwicklung in einem Unternehmen und gemeinsam mit den Anforderungen Ihres Arbeitgebers wichtig ist.
  • Sie lernen gerne von den Besten und es inspiriert und motiviert Sie, in einem Team zu arbeiten, welches hohe Arbeitsqualität liefert.
  • Sie sind einsatzbereit und lernfähig, nehmen Kritik ernst, erarbeiten konstruktive Lösungen und setzen diese um.

Motiv 3: zu viele Überstunden, zu wenig Freizeit bzw. unattraktives Arbeitszeitmodelle

  • Sie nehmen Ihr Privatleben und Ihre Gesundheit ernst und sind daran interessiert, langfristig und auf einem kontinuierlichen positiven Leistungslevel zu arbeiten.
  • Sie haben auch abseits Ihres Jobs Interessen und Menschen, für die Sie sich Zeit nehmen wollen und verfügen über ein intaktes soziales Umfeld.
  • Sie wissen, zu welchen Zeiten Sie gut arbeiten können, wann Sie Spitzenleistungen erbringen können und wann Sie eher Ruhephasen brauchen und sind bereit, diese in Einklang mit Ihrer Arbeit zu bringen.
  • Sie schätzen Flexibilität in der Arbeitszeitgestaltung, weil Sie bereit sind Verantwortung für Ergebnisse zu übernehmen und nicht an der Arbeitszeit gemessen werden wollen.

Motive 4: eine negative persönliche Beziehung mit dem Vorgesetzten

  • Sie kennen Ihre persönlichen Schwächen und wissen welches Verhalten und welche Charaktereigenschaften Sie an Ihre Grenzen bringen.
  • Sie wissen welcher Führungsstil für Sie als Person und auch für Ihre Tätigkeit förderlich ist.

Zurück