Recruiting von Experten
für Experten

„Anonym oder persönlich – Wie wichtig ist das Foto in Bewerbungsunterlagen? fragt  Mag. (FH) Sabine Pötz, Gründerin von TECHSEARCH, Personalberaterin und Karriere-Coach in der Artikelreihe:

Umfrage: Brauchen vollständige Bewerbungsunterlagen ein Foto?

Der Trend der anonymen Bewerbung bringt automatisch auch mit sich, dass Bewerber Ihren Bewerbungsunterlagen kein Foto mehr hinzufügen. Der CV ohne Foto - was international als gängig und professionell scheint, ist hier zu Lande noch nicht ganz durchgedrungen. Ganz im Gegenteil: Bewerbungen ohne Foto wirken oft unvollständig, unpersönlich und distanziert. Fragen kommen auf: Warum legt der Bewerber kein Foto bei? Hat er etwas zu verbergen? Wer ist die Person?

Durch den CV ohne Foto soll die subjektive Beeinflussung in der Beurteilung der Unterlagen vermindert werden und eine neutrale, objektive Betrachtung der Unterlagen soll erzielt werden. Das Ziel, eine Diskriminierung z.B. nach Geschlecht, Nationalität oder Alter zu vermeiden, hat dabei oberste Priorität.

Ein klarer Vorteil also für den Bewerber? Ja, natürlich. Aber ich denke, dass man als professioneller Recruiter auch dahingehend gefordert ist, unabhängig eines Fotos eine sachliche, auf Basis von Fähigkeiten und Erfahrung aufbauende Beurteilung der Unterlagen abzuliefern.

Wir gehen also der Frage nach:

  • Wie wichtig ist das Foto für die positive Beurteilung der Bewerbungsunterlagen?
  • Bringt das Bewerbungsfoto tatsächlich klare Vorteile oder Nachteile zur positiven Beurteilung der Unterlagen mit sich?

Hier geht’s zur Umfrage für Recruiter  und Bewerber. Ergebnisse unserer Kurzbefragung gibt es demnächst hier in unseren Karrierenews. Ich bin gespannt auf Ihre Erfahrungen als Recruiter und als Bewerber!

Mehr Infos und Tipps für das perfekte Bewerbungsfoto finden Sie auch in unseren Karriere-News!